TIPPS & HINWEISE

Es gibt die ein oder anderen Tücken aber auch Kniffe und Techniken bei der Bedienung eines Kamins/Kaminofens. Die Scheibe verrußt, der Ofen lässt sich nicht richtig anheizen, zu viel oder zu wenig Verbrennungsluft und viele weitere Kleinigkeiten. Hier finden Sie Tipps und Tricks wie man diese Probleme lösen kann! Wählen Sie einfach das gewünschte Thema.

 

Sie haben einen Tipp den Sie für nützlich halten, der hier nicht aufgeführt ist und möchten diesen mit anderen teilen? Kontaktieren Sie uns über unser Kontakt-Formular und teilen Sie ihn uns mit!

 

Die Tipps und Hinweise zu Kaminöfen befinden sich noch im Aufbau und werden regelmäßig ergänzt!

 

Anheizen

· Zuerst die Verbrennungsluftregler voll auf und falls Luftgitter vorhanden diese öffnen

· Nun etwas Brennholz aufstapeln und ein wenig,  zwei bis drei kleine Scheite  Anzündholz drauflegen

· Jetzt ein wenig Kleinholz des eigentlichen Brennholzes darüber verteilen

  (dünnere Scheite oder abgesplitterte Rindenteile)

· Einen hochwertigen Anzünder obendrauf und Anzünden!

 

Das Kaminholz verbrennt nicht vollständig

Wenn das aufgelegte Kaminholz nicht vollständig abbrennt, dann gilt es  folgende Punkte zu überprüfen:

· Bekommt das Feuer genügend Luft?

· Ist die Verbrennungsluft angeschlossen und offen? - Beim Anheizen gibt man etwas Luft durch die geöffnete

  Scheibe hinzu, um das Feuer in gang zu bekommen. Später sollte das Feuer nur durch die Sekundärluft

  versorgt werden.

· Ist das Holz trocken genug? - Wenn zu feuchtes Holz verwendet wird, ist kein guter Abbrand möglich. Das Feuer

  erlischt und der feuchte Anteil bleibt unverbrannt im Brennraum zurück.

  Obendrein erzeugt nasses Holz viele Schadstoffe, hat kaum Heizwert, zischt, knackt, knistert, erzeugt viel Rauch

  und lässt nur ihren Ofen und Schornstein versotten.

· Zieht der Schornstein richtig? Falls die Abgase aus dem Brennraum nicht abziehen können, kann es passieren, dass

  sie das Feuer erdrücken und es erlischt. Oft ist die Reinigungsöffnung des Schornsteins nicht korrekt verschlossen.

 

Verrußte Scheibe

Zuerst einmal sollte man grundlegend einiges beachten, um den Ruß an der nicht entstehen zu lassen:

Das Brennholz sollte immer mit der Rinde von der Scheibe weg zeigen(Verminderung der Kondensatbildung).

Die Verwendung von trockenem Brennholz, mit weniger als 20% Restfeuchte, besser sogar nur 15%, führt zu weniger Rußentwicklung.

Das Feuer sollte immer gut in „Gang“ gehalten werden. Flammenbild beobachten und evtl. mehr Luft geben.